Archiv der Kategorie 'Hygiene'

Spukendes Klo

Zu Halloween kommen viele Bastler auf kranke Ideen. Ich habe diese spukende Toilette gebaut um meine Gäste zu gruseln:

Wenn der Deckel geöffnet wird, flüstert sie: „I will kill you“. Wer sie nachbauen will, findet z.B. auf Expli eine Anleitung.

Handtuchfalter

Handtücher falten ist nun wahrlich eine sinnfreie Übung. Wer eine Mutter, einen Vater, Freund oder Freundin hat, die/der dennoch darauf Wert legt, dass Handtücher ordentlich zusammengelegt im Handtuchschrank verstaut werden, sollte sich beim Berkeley-Studenten Jeremy Maitin-Shepard nach dem Towel Folding Robot erkundigen.
Fachmännisch sortiert der Roboter kleine wie große Handtücher aus dem Wäscheberg und legt sie ordentlich zusammengelegt auf dem Stapel ab.

mehr Details finden sich in dieser PDF-Datei.

via Make

Brotbrett mit Krümelrecycler

Wer von den Krümeln auf seinem Brotbrett genervt ist und außerdem Zeit und Mühe beim füttern der gefiederten Haustiere sparen will, für den ist möglicherweise diese Erfindung etwas:

via Make

Brushduino – Zahnputzkontrolle

Steve wollte, dass seine Tochter sich ordentlich die Zähne putzt. Immer, wenn er oder seine Frau nicht beim Zähneputzen dabei waren, putzte die Kleine nur kurz und unzureichend. Die besorgten Eltern wollten allerdings, dass das Mädchen lange gute und gesunde Zähne hat. Eine Zahnputzuhr aufzustellen brachte keine zufriedenstellende Lösung. Die Kleine schrubbte dann einfach drei Minuten die Zähne, aber nicht gründlich und in allen Regionen des Mundes.
Steve musste sich also etwas einfallen lassen. Er kramte seinen Arduino raus und baute den Brushduino: Er schloss an die Zahnbürste einen 3Wege Beschleunigungssensor an, wie er etwa in Nintendos WiiMote-Controller eingebaut ist. Dieser misst die Bewegungen der Zahnbürste und sendet die Daten an den Microcontroller Arduino. Im Arduino werden die Bewegungen ausgewertet. Wenn das Putzsoll in einer Mundregion erfüllt ist, wird das Kind mit einer Super-Mario-Melodie belohnt und die nächste Zahnreihe ist dran.
In Steves Blog gibts Fotos, ein Video und den Quellcode zum nachbauen.

Dont piss in my doorway

Warst Du jemals genervt von betrunkenen Nachtschwärmern, die in Deinen Hauseingang pinkeln? Der Künstler Hannes Nehls hat mit seiner Installation „Closed Circuit“ vielleicht die Lösung des Problems: Über einen Sensor wird erkannt, dass jemand in die Ecke pinkelt. Daraufhin pinkelt die Tür mittles einer Pumpe, einem „Flüssigkeitseimer“ und einem Schlauch auf den übeltäter.

Keine Ahnung wass Herr Nehls im Pinkeleimer hat. Lustig wäre ja eine schön stinkende Flüssigkeit

Closed Circuit

via hackaday

Ein Video ist auf der Website