Archiv der Kategorie 'Sport'

Ping Pong Tanz

Der im Video zu bestaunende Tischtennis-Schläger ist nicht wirklich eine Tischtennis-Art. Vielmehr geht es darum, sich lustig mit dem Schläger zu bewegen und ihn entsprechend zu schwingen. Per Soundausgabe bekommt man dafür dann Feedback in Form des Aufprallsounds vom „Ball“. Eine weitere fernöstliche Hampelsportart, sicher wird sie nicht so erfolgreich wie Nintendos Wii, aber immerhin fand sie ihren Weg hier ins Blog.

Karten Misch- und Ausgaberoboter

Wer bei der Skatrunde lieber noch ein Bier holt (oder wegbringt), statt Karten zu mischen und auszuteilen, der sollte sich an Peter Munk und Philipp Hudelmaier wenden. Die beiden Hacker haben für eine Studienarbeit einen Karten-Misch-und-Ausgabe-Roboter gebaut. Der „nxtexas“ versucht zunächst die Spieler in der Runde zu erkennen. Anschließend mischt und teilt er die Karten an die Spieler aus. Wem das ganze Prozedere zu lang dauert, sollte allerdings wieder selbst Hand anlegen.

Super Mario Sport

Der neue XBox 360-Controller Kinect inspiriert gerade eine ganze Generation an Hackern. Das mit Kameras, Mikrofon und anderen Sensoren ausgestattete Gadget ermöglicht eine Reihe neue Eingabe-Erfahrungen. Mit dem Kinect-Controller muss man keine Geräte mehr in die Hand nehmen. Der Spieler steuert das Spiel ausschließlich durch Bewegungen. Hacker yankeyan hat Kinect mit einem NES-Emulator verbunden und spielt hüpfend und laufend den Nintendo-Klassiker Super Mario.

via adafruit

Automatischer Schuhzubinder

„Warum bis 2015 warten?“ fragt sich instructables-User blakebevin und designte kurzerhand bereits jetzt einen Schuh, der sich von selbst zubindet. Inspiriert wurde er durch den Film „Zurück in die Zukunft II“, der unter anderem zeigt, wie man sich 1989 die Welt im Jahr 2015 vorgestellt hat – eine Welt voller Automatik, fliegenden Skateboards und verrückter Professoren…

Eine Anleitung zum nachbauen hat blakebevin auf Instructables veröffentlicht.

via bausteln (twitter)

Nike Music Shoe

Diese Turnschuhe eines großen Sportartikelherstellers können nicht nur beim Laufen hilfreich sein, sie können auch Musik machen. In den Nike Music Shoe ist ein Biegesensor eingebaut. Je nach dem, wie stark der Schuh gebogen wird, werden Mididaten an eine Musiksoftware gesendet und Effekte gesteuert. Tanzend kann man damit Musik machen. Nachdem allerorten verschiedene Steuerungen Maus und Tastatur als Bedienelemente von Computern ablösen, wird Elektronische Musik wohl zunehmend wieder zu einer performacetauglichen Angelegenheit. Bei allem Spaß, den solche Sachen machen eigendlich ein bißchen schade. Hatte man sich doch gerade darüber gefreut, dass die großen Rockstarattitüden mit Techno und elektronischer Musik der Vergangenheit angehörten.

Im nächsten Video performt die japanische HipHop-Gruppe Hifana den Schuh und scheint jede Menge Spaß zu haben:

Nike betont allerdings, dass der „Free Run+“ ein Laufschuh ist. Die Verkaufsversion macht keine Musik. Der modifizierte Schuh ist also einzig ein (gelungenes) Marketing-Produkt.

via Freeduino

The amazing Staubsaugermann

Seit meiner Kindheit ist mein Lieblingssuperheld Spiderman. Anders als die großen DC-Helden ist Peter Parker ein schüchterner College-Boy, der eigentlich psychisch garkein Superheld, sondern ein Nerd ist. Aber hier geht es um seine Superkräfte. Durch den Biss einer radioaktiven Spinne bekommt Parker die proportionale Kraft einer Spinne und kann auf Wände klettern.

Jem Stansfield von der BBC wollte wissen, ob ein Mensch, wie Spiderman Wände hochklettern kann. Aus einem Staubsauger, Fahrradschläuchen und Schaumstoff baute er die Spiderman-Maschine für den Staubsaugermann:

Staubsaugermann

Hier sind zwei Videos. Im ersten sieht man, wie die Maschine gebaut wurde, im zweiten Staubsaugermann in action!

via twitter (thx 2 bausteln)

MacBook Snowboard

Wer zwei alte MacBooks rumzuliegen hat, könnte sie bei E-Bay verkaufen oder als zweit und dritt-Computer nutzen. Diese zwei Jungs aus Österreich schlagen vor, daraus ein Snowboard zu bauen. Die Fahreigenschaften sind sicher nicht so doll, wie bei einem professionellen Snowboard, aber dafür hat es zwei G4-Prozessoren (aufgebohrt).

So toll war es dann aber doch nicht, denn die Macher verkaufen es schon jetzt auf Ebay.

via Nerdcore